Erfolgsgeschichte von Paula

Der Weg zu einem entspannten Miteinander. Frauchen berichtet:

Das ist Paula, eine kleine Münsterländer – Mix Hündin, die im November 2012 aus dem deutschen Tierschutz zu uns kam und mit ihren damals 2 Jahren unser Leben ordentlich umkrempelte.

Paula war wegen Überforderung von einer jungen Familie abgegeben worden und uns war schnell bewusst, warum. Sie zog wie bolle an der Leine, war draußen überhaupt nicht ansprechbar, tendenziell allerdings schüchtern und schreckhaft. In der Wohnung war Paula von Anfang an ein Traum und der typische Jagdhund: verschmust, ruhig, gelassen und sanft. Nur draußen zeigte sie uns was eine Jagdrakete ist.

Von Beginn an haben wir mit Paula eine Hundeschule besucht: zuerst Erziehungskurse und Antijagdtraining und anschließend Beschäftigungskurse wie Dummytraining. Wir haben zahlreiche Seminare besucht: über „Gehen an der lockeren Leine“, Impulskontrolle und Antijagdtraining und Massen an Büchern verschlungen…

Aber Paula zog weiterhin an der Leine und stöberte sofort im Unterholz, wenn sie mal abgeleint wurde. Nach einem Jahr an einer 15m Schleppleine, entzündeten Ellenbogengelenken, Brandwunden in den Handinnenfläche bekam ich beim Spazierengehen den Tipp von Sonja als Hundetrainerin genannt.

Beim ersten Kennenlerntermin haderte ich noch etwas, ob wir die angesprochene Konsequenz wirklich umsetzen können. Schnell zeigte sich aber abermals, dass wir so Paula keinen Freilauf ermöglichen konnten, also fiel der Entschluss es mit Sonja als neue Hundetrainerin zu probieren.

Bereits in der 5. Stunde des Basiswerkes konnten wir die Schleppleine fallen lassen und seit der 7. Stunde brauchte Paula gar keine Schleppleine mehr. Seit der ersten Stunde bei Sonja war Paula nicht mehr im Unterholz stöbern und im Wald jagen. Natürlich nimmt sie immer noch jeden Hasen und jedes Reh wahr, aber sie bleibt entspannt und kommt sofort zu uns zurück.

Für uns war der Unterricht bei Sonja ein absoluter Glücksgriff: wir können nun endlich entspannt spazieren gehen ohne ständig den Wald und das Umfeld abzuscannen, können uns endlich bei unseren Runden unterhalten und das Beste ist wirklich, dass Paula frei flitzen und sich austoben kann. An dieser Stelle nochmals: Danke Sonja!

Braucht Ihr Hilfe? Vereinbart einen kostenlosen Kennenlerntermin.

Home

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s